Was ist Tierphysiotherapie?

Die Tierphysiotherapie bzw. Tierkrankengymnastik ist eine Bewegungstherapie am Tier. Sie wird vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparats angewandt, sowohl zur Prophylaxe als auch zur Behandlung und Rehabilitation, zum Beispiel nach einer OP.

Um eine Verbesserung zu erreichen, müssen Störungen zunächst erkannt und dann behandelt werden. Auf einen auf Ihr Tier abgestimmten Behandlungsplan basierend, werden Basis- und spezielle Techniken durch passive und aktive Übungen angewandt, die natürlich unter Anleitung durchgeführt werden. Nah- und Fernziele werden mit Ihnen besprochen und der individuelle Trainingsplan erarbeitet, an dem Sie und Ihr Tier aktiv mitwirken.

Bitte beachten Sie, dass die Tierphysiotherapie im Interesse Ihres Tieres und nach Absprache mit Ihrem Tierarzt und mit entsprechender Diagnosenstellung bzw. Therapieempfehlung  erfolgt. Sie ersetzt nicht den Tierarztbesuch!

Welche Anwendungsgebiete gibt es?

Es gibt verschiedene Anwendungsgebiete der Tierphysiotherapie, zum Beispiel

  • zur Rehabilitation nach Verletzungen (Unfall, Trauma, Narben) und Operationen
  • bei Schonhaltungen, Lahmheit und zum Muskelaufbau
  • zur Verbesserung und Erhaltung der Beweglichkeit
  • zur Schmerzlinderung
  • bei angeborenen Fehlentwicklungen
  • zur Vorbeugung von Erkrankungen (z.B. Bandscheibenvorfall)
  • bei Gelenkverschleiß und dauerhafter Fehlbelastung
  • zur Stärkung von Kraft, Ausdauer sowie dem Herz-Kreislauf-System